Nü un frisch

Von kleinen Lämmchen und Lieblingsrasenmähern

Der Frühling lockt nicht nur mit seiner Blütenpracht, sondern bei uns auch mit seinen Deichbewohnern und dem herzallerliebsten Nachwuchs!

Unsere wolligen Deichbewohner gehören einfach zu uns Nordfriesen und unserer schönen Landschaft wie das Eigelb ins Ei. Jetzt im März/April macht es so richtig Spaß, die Deiche zu besuchen, da der süße Nachwuchs blökt und springt - ein Schaupiel für sich.

Aber Schafe sind nicht nur niedlich anzuschauen, sie sind für unsere Heimat nützliche und lebenswichtige Begleiter. Seit über 10.000 Jahren sind sie der menschliche Begleiter, liefern Wolle für warme Kleidungsstücke oder Decken und Milch, aus der wir leckeren Käse und sogar Eis und Schokolade herstellen können.

Aber tatsächlich können sie noch viel mehr: in ihrer Wolle tragen Sie Insekten und Pflanzensamen und verteilen diese auf ihrem Weg von einem Deich zum anderen. Und sie können Küstenschutz: sie halten das Gras auf dem Deich sehr kurz, dadurch wächst das neue Gras dicker und kräftiger, die Deiche werden stabiler, so dass sie bei Hochwasser/Sturmflut besser standhalten. Und durch ihr ständiges Hin- und Hergelaufe festigen sie durch ihren Tritt zusätzlich den Deich.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt: in Nordfriesland gibt es ca. 130.000 Schafe - genauso viele wie Einwohner ;-)

Tipp: Setz Dich einfach auf eine Bank am Deich und beobachte die wolligen Vierbeiner, die Vögel und schau aufs Meer. Mehr Entschleunigung geht nicht.