Nü un frisch, Nüe Indrücke

Natur pur an der Arlau Schleuse

Ein kleiner Tagebuch-Auszug aus unseren Erlebnissen rund um die Arlau-Schleuse: Schwalbe ist nicht gleich Schwalbe

Mein Geschäftspartner Fin und ich haben im Frühjahr erfahren, dass die Arlau Schleuse zum Verkauf stand. Gemeinsam mit meinem Mann Bernd haben wir uns das unter Denkmalschutz stehende Gebäude besichtigt und uns allesamt schockverliebt. Das ehemalige Schleusengebäude liegt direkt am Deich zum Beltringharder Koog - ein wahnsinnig schönes und artenreiches Naturschutzgebiet mit einem lehrreichen und sehr empfehlenswerten Naturpfad.

Der Plan steht: wir bauen die obere Etage mit zwei hochwertigen Ferienwohnungen aus, ein sagenhafter Blick ins Naturschutzgebiet inbegriffen.

Im Laufe des Sommers standen unsere Planungen und wurden zu Papier gebracht. Die Koordination mit Denkmalschutz-Behörde und Bauamt ist nicht immer ganz einfach, wir bleiben aber dran und hoffen auf baldige Genehmigung.

Jedes Jahr, so erzählte uns auch der Vorbesitzer, kommt ein Austernfischer-Paar und brütet am Deich. Genauso auch kommen jedes Jahr unzählige Schwalben und bauen ihre Nester an der Frontseite. Der Vorbesitzer berichtete uns, dass, nachdem die Kolonie ausgezogen ist, sich da die Spatzen breit und die Nester kaputt machen, so dass die Nester mit den neuen Schwalben-Gelegen teilweise ab und auf die Straße gefallen sind. Deshalb hat er sie jedes Jahr im Winter entfernt, und die Schwalben haben neu gebaut. Guter Plan, so dachten wir, da auch die Fenster an der Front sehr baufällig sind und in diesem Atemzug gut renoviert werden können. Gesagt – getan.

Zwei Wochen später erhalte ich einen Anruf von der Schutzstation Wattenmeer: bei den Schwalben handelt es sich um die unter besonderem Schutz stehende Mehlschwalbe, wir hätten die Nester nie abbauen dürfen. Mir wurde zur Selbstanzeige geraten, da wurde mir doch kurz mal schwummerig ….

Uns wurde empfohlen, künstliche Mehlschwalben-Nester zu kaufen und sie am Gebäude wieder anzubringen. Neben einer Anzeige und unzähligen Telefonaten flatterte uns nun auch ein Schreiben der Unteren Denkmalschutzbehörde ins Haus, denn: natürlich muss ganz genau festgelegt werden, in welchem Abstand das Brett zum Dach, in welchem Winkel … angebracht werden soll.

Die Schwalbennester sind inzwischen geliefert worden, die Nester müssen bis Ende Februar an die Wand … die spannende Frage: wenn die Mehlschwalben zurückkommen, mögen sie ihr neues Zuhause leiden? Ziehen sie wieder ein?

Fortsetzung folgt ….

Mai 2021: Es ist so seit: die Schwalben haben Einzug gehalten .... und wie!! Sie lieben ihr neues Zuhause und bereiten alles für den Nachwuchs vor ... seht selbst!