Nü un frisch

Husum in lila

Spektakuläre Krokuspracht in Husum!

Jedes Jahr wieder – in immer größer werdender Pracht – erstrahlt unser Husumer Schlosspark in lila. Es sollen über 5 Millionen Krokusse sein, wirklich unglaublich und sehenswert!

Aber wieso blühen sie ausgerechnet im Schlosspark? Und warum so viele?

Früher befand sich beim heutigen Schlossgarten ein Klostergarten. An der Stelle, wo heute das „Schloss vor Husum“ steht, stand das Kloster der „Grauen Mönche“, die dem Franziskaner Orden zugehörten. Die Historiker haben erforscht, dass die Mönche die Krokusse angepflanzt haben, um aus den getrockneten Narben Safran zu gewinnen. Dieser wiederum sollte dann zum Einfärben besonderer Gewänder genutzt werden.

Aber auch auf dem historischen Friedhof St. Jürgen am Klosterstift (Osterende), wo Ihr auch das Grab von Theodor Storm findet,  blüht die Pracht in vollen Zügen.

Lasst Euch einfach durch die Bilder von der Schönheit des Frühlingsboten inspirieren!